AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) mit Verbraucherinformationen

 

§ 1

Allgemeines

(1) Diese Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Verträge, Lieferungen und sonstigen Leistungen die zwischen Ihnen als Kunden und uns als Betreiber des ‚von Jungfeld’ Online-Shops (www.jungfeld.com, www.vonjungfeld.com, www.jungfeld.de, www.vonjungfeld.de) und allen zu den Domains gehörenden Sub-Domains, abgeschlossen werden. Abweichende Vorschriften der Kunden gelten nicht, es sei denn, der Betreiber hat dies schriftlich bestätigt. Individuelle Abreden zwischen dem Betreiber und den Kunden haben stets Vorrang.

Im Rahmen des Bestellvorgangs erkennen Sie die AGB in der zum Zeitpunkt der Abgabe der Bestellung geltenden Fassung an.

(2) Betreiber des Online-Shops und Ihr Vertragspartner ist:

stilfaser GmbH
Turley-Straße 8
68167 Mannheim

eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Mannheim unter HRB 716091,
vertreten durch die Geschäftsführer Maria Pentschev und Lucas Pulkert 
USt-Identifikations-Nr.: DE 287 540 068

E-Mail: kontakt[at]jungfeld[dot]com
Telefon: +49 (0)621 180 685 538
Telefax: +49 (0)621 180 685 539

(3) Die Geschäftsbeziehungen zwischen dem Betreiber und dem Kunden unterliegen dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung von UN Kaufrecht ist ausgeschlossen.

(4) Die Vertragssprache ist deutsch.

(5) Das Warenangebot im ‚von Jungfeld’ Online-Shop richtet sich ausschließlich an Verbraucher, die ihren gewöhnlichen Aufenthalt im Staatsgebiet der Bundesrepublik Deutschland haben, sowie eine Lieferadresse in Deutschland angeben können. Verbraucher im Sinne der gesetzlichen Definition (§ 13 BGB) ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

 


§ 2

Vertragsschluss

(1) Der Verkäufer bietet den Kunden im ‚von Jungfeld’ Online-Shop neue Waren, vor allem Textilien und Accessoires, zum Kauf an.

(2) Die Warenpräsentation und Preisauszeichnung im ‚von Jungfeld’ Online-Shop stellt noch kein verbindliches Verkaufsangebot im Rechtssinne dar. Das Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrages geht vom Kunden aus, indem er eine Bestellung abgibt. An die Bestellung bleibt der Kunde eine Woche gebunden. Der Kaufvertrag kommt erst durch die Annahme der Bestellung des Kunden durch den Betreiber zustande. Dies gilt auch, wenn der Kunde aufgrund der von ihm gewählten Zahlungsart den Kaufpreis bereits vor Vertragsschluss bezahlt oder zur Zahlung angewiesen hat. Soweit der Betreiber in diesem Fall seine Bestellung ausnahmsweise mangels Warenverfügbarkeit nicht annehmen kann oder der Vertrag aus sonstigen Gründen nicht zustande kommt, wird er die Vorauszahlung unverzüglich erstatten.

Der Eingang und die Annahme der Bestellung werden dem Kunden per E-Mail bestätigt. 

(3) Sofern die Bestellung des Kunden mehrere Artikel umfasst, kommt der Vertrag nur über diejenigen Artikel zustande, die in der Bestellungsannahme des Betreibers ausdrücklich aufgeführt sind.

Das gesetzliche Widerrufsrecht des Kunden (siehe § 6) bleibt von vorstehenden Regelungen in jedem Fall unberührt.

(4) Der Vertragstext wird auf den internen Systemen des Betreibers nicht gespeichert. Der Kunde wird daher gebeten, den Vertragstext zu speichern.

 


§ 3

Preise, Nebenkosten  Umsatzsteuer

(1) Bei Bestellungen über den ‚von Jungfeld’ Online-Shop gelten die dort angegebenen Preise. Sämtliche Preise beinhalten die gesetzliche Umsatzsteuer. Sie verstehen sich in Euro und zzgl. der nachstehend genannten Nebenkosten.

(2) Der Betreiber liefert ausschließlich an Lieferadressen innerhalb Deutschlands, und zwar versandkostenfrei; lediglich bei einem Bestellwert unter 20 Euro inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer erhebt der Betreiber eine Versandkostenbeteiligung in Höhe von 2,90 Euro.

 


§ 4

Zahlung und Eigentumsvorbehalt 

(1) Die Belieferung der Kunden durch den Betreiber erfolgt nach Wunsch des Kunden gegen folgende Zahlungsmethoden: Vorkasse (durch Überweisung, per Paypal, Kreditkartenzahlung). Bei Zahlung per Kreditkarte erfolgt die Belastung der Kundenkreditkarte, wenn die Ware unser Lager verlässt.

(2) Wählt der Kunde die Zahlungsmethode ‚Überweisung’, teilt der Betreiber dem Kunden den Rechnungsbetrag und Bankverbindung auf die der fällige Betrag überwiesen werden soll in der Bestellbestätigung mit. Der Rechnungsbetrag ist sofort zur Überweisung fällig und muss dem Betreiberkonto innerhalb von 7 Tagen gutgeschrieben sein.

(3) Wählt der Kunde die Zahlungsmethode ‚Kreditkarte’ und kommt mit seinen Zahlungsverpflichtungen in Verzug ist der Betreiber berechtigt, ihm unter den gesetzlichen Voraussetzungen eine Schadenspauschale in Höhe von 30 Euro für Rückbelastungskosten in Rechnung zu stellen, wenn dem Betreiber der vom Kunden zu zahlende Betrag insbesondere mangels ausreichender Kreditkarten- oder Kontodeckung nicht endgültig gutgeschrieben werden kann und daher rückbelastet wird. Die vorstehenden Schadenspauschalen gelten nur, wenn nicht im Einzelfall der Betreiber einen höheren oder oder der Kunde einen niedrigeren Schaden nachweisen. Weitergehende gesetzliche Rechte bleiben unberührt.

(4) Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrechte stehen dem Kunden nur insoweit zu, als sein Anspruch rechtskräftig festgestellt oder unbestritten ist. Hiervon bleiben seine Gegenrechte im Falle von Mängeln der Lieferung unberührt.

(5) Bis zur vollständigen Zahlung des jeweiligen Rechnungsbetrages einer Lieferung (endgültige und vorbehaltlose Gutschrift des Gesamtkaufpreises einschließlich eventueller Nebenkosten) behält sich der Betreiber das Eigentum an den gelieferten Waren in jedem Fall vor.

 


§ 5

Lieferung und Gefahrübergang 

(1) Die bestellten Waren werden, sofern vertraglich nicht abweichend vereinbart, an die vom Kunden angegebene Adresse geliefert. Die Lieferung erfolgt aus dem Lager des Betreibers. Liefergebiet und Versandkosten sind in § 3 Abs. 2 geregelt.

(2) Am Lager vorhandene Ware versendet der Betreiber, sofern nicht anders angegeben, innerhalb von 4 Werktagen nach Vertragsschluss (bei Vorkasse durch Überweisung: innerhalb von 4 Werktagen nach Zahlungseingang). Ist bei einem Verkauf über den ‚von Jungfeld’ Online-Shop die Ware als nicht vorrätig gekennzeichnet, so bemüht sich der Betreiber um eine schnellstmögliche Lieferung. Angaben des Betreibers zur Lieferfrist sind unverbindlich, sofern nicht ausnahmsweise der Liefertermin vom Betreiber verbindlich zugesagt wurde.

(3) Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der Ware geht mit der Übergabe auf den Kunden über. Danach gilt im Zusammenhang mit der vorstehenden Bestimmung zum Erfüllungsort: Der Betreiber hat für ein Verschulden des von ihm eingesetzten Transportunternehmens nicht einzustehen, d h. er wird von der Verpflichtung zur Leistung frei, wenn die Ware auf dem Transportweg verloren geht oder sie zerstört wird. In diesem Fall ist der Kunde allerdings auch nicht mehr zur Kaufpreiszahlung verpflichtet, eine bereits erfolgte Zahlung wird ihm der Betreiber unverzüglich erstatten. Im Falle der Beschädigung der Ware bleiben die gesetzlichen Mängelrechte des Kunden unberührt.

 


§ 6

Widerrufsrecht

Verbraucher haben bei Abschluss eines Fernabsatzgeschäfts ein gesetzliches Widerrufsrecht, über das der Betreiber nach Maßgabe der gesetzlichen Regelungen wie folgt belehren:

WIDERRUFSBELEHRUNG

Widerrufsrecht

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder – wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird – auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312 g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache. Der Widerruf ist zu richten an:

stilfaser GmbH
Turley-Straße 8
68167 Mannheim
Deutschland

E-Mail: kontakt[at]jungfeld[dot]com
Telefon: +49 (0)621 180 685 538
Telefax: +49 (0)621 180 685 539

Widerrufsfolgen

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren beziehungsweise herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter „Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise“ versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist.

Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

ENDE DER WIDERRUFSBELEHRUNG

 


§ 7

Rechte des Kunden bei Mängeln

Die Rechte des Kunden bei Sach- und Rechtsmängeln bestimmen sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Für Beschreibungen von dritter Seite, insbesondere von Kunden im Rahmen der im ‚von Jungfeld’ Online-Shop veröffentlichten Kundenbewertungen, übernimmt der Betreiber jedoch keine Haftung.

Das gesetzliche Widerrufsrecht (siehe § 6) des Kunden und Rechte aus möglicherweise gesondert abgegebenen bzw. der Ware beigefügten Garantieerklärungen bleiben in allen Fällen unberührt.

 

Zuletzt gesehen